URL dieses Beitrags:

 

Dürr

Künstliche Intelligenz in der Lackieranlage

(Fachartikel aus MECHATRONIK 7-8/2020, S. 40 bis 42) Advanced Analytics ist die erste marktreife KI-Anwendung für Lackieranlagen. Die intelligente Lösung, die neueste IT-Technologie mit Maschinenbaukompetenz kombiniert, identifiziert Fehlerquellen und ermittelt optimale Wartungszeitpunkte. Zudem spürt sie bislang unbekannte Zusammenhänge auf und passt mit diesem Wissen selbstlernend den Algorithmus an der Anlage an. Advanced Analytics ist das neueste Modul aus der Produktfamilie DXQanalyze. Erste Praxiseinsätze belegen, dass die Software von Dürr die Anlagenverfügbarkeit und die Oberflächenqualität lackierter Karosserien optimiert.  [weiter...]

 

Mentor

Mit digitalen Technologien zu leichteren E-Fahrzeugen

(Fachartikel aus MECHATRONIK 7-8/2020, S. 43 bis 46) Die Erstellung eines digitalen Zwillings des Produkts und seiner Produktion kann die Herausforderungen bei der Herstellung von Elektrofahrzeugen lösen, indem die Grenzen zwischen Design und Fertigung aufgelöst und physische Produkt- und Prozessmerkmale mit virtuellen Modellen verschmolzen werden. Ein derart umfassender digitaler Zwilling ermöglicht Herstellern die Planung und Implementierung von Fertigungsprozessen für neue Leichtbaukonstruktionen. Der digitale Zwilling erleichtert auch den Einsatz fortschrittlicher Fertigungstechnologien wie die der additiven Fertigung, was die Entwicklung von Leichtfahrzeugen weiter unterstützt.  [weiter...]

 

HMS-make-or-buy-titel_s.jpg

HMS

Wie sich der IIoT-Lernprozess beschleunigen lässt

(Fachartikel aus MECHATRONIK 6/2020, S. 6 bis 9) Digitalisierung lässt sich nicht schlagartig umsetzen, sondern ist ein Prozess, der schrittweise und in aufeinander aufbauenden Stufen ablaufen wird. Dafür müssen sich die Verantwortlichen unterschiedlichen Lernprozessen stellen, um die jeweils notwendige Wissensbasis zu schaffen. Betroffen davon sind keineswegs nur technische Themen, ebenso geht es z. B. um Verwaltungsstrukturen, Sicherheitsfragen, Kundenerwartungen und vieles mehr. Lernen erfordert dabei immer iterative Prozesse, braucht also Zeit, und oft werden Fortschritte erst nach Fehlern erzielt, was dann nicht nur Zeit, sondern auch Geld kostet. Bleibt also die Frage, wie sich die schrittweise Digitalisierung für das eigene Unternehmen am besten vorantreiben lässt.  [weiter...]

 

Fraunhofer IPK

KI-basierte Bauteilwiedererkennung mit wenigen Bilddaten

(Fachartikel aus MECHATRONIK 6/2020, S. 41 bis 43) Die Zuverlässigkeit automatisierter Objekterkennung hat sich in den letzten Jahren stark verbessert. Dennoch kommt die industrielle Anwendung vor allem in KMU nur langsam voran. Hauptgrund: Der Aufbau eines validen Datenpools ist aufwändig und teuer. Ein Team am Fraunhofer IPK will das ändern und forscht an der industriellen Objektwiedererkennung mit wenigen Bilddaten.  [weiter...]

 

B&R_The_Adaptive_Machine_s.jpg

B&R

Die Geburt der adaptiven Maschine

(Fachartikel aus MECHATRONIK 5/2020, S. 6 bis 8) Kleinere Losgrößen, kürzere Lebenszyklen und der Online-Handel stellen die Hersteller von verpackten Konsumgütern vor zahlreiche neue Herausforderungen. Ein neuer Maschinentyp soll helfen, diese Herausforderungen zu bewältigen: Die adaptive Maschine.  [weiter...]

 

Eplan

ECAD und MCAD über PDM verbunden - Die mechatronische Stückliste „lebt“

(Fachartikel aus MECHATRONIK 3-4/2020, S. 40 bis 43) Die esmo AG, ein hochspezialisierter Hersteller von Sondermaschinen
und Anlagen für alle Branchen und Prüf- und Handlingsystemen sowie
Equipment für die Halbleiter-Industrie, hat in einem Pilotprojekt mit
Eplan und Cideon die Daten aus der mechanischen und elektrischen
Konstruktion zusammengeführt. Die mechatronische Stückliste bringt
erhebliche Vorteile nicht nur in der Konstruktion der komplexen Anlagen.  [weiter...]

 

Babtec_QEvents_s.jpg

Babtec

Die Qualitätswelt kommt zusammen

(News - Veranstaltungen vom 13.01.2020) Mit über 350 Besuchern haben die Q.Events des Softwareanbieters Babtec im vergangenen Jahr die bisherige Bestmarke übertroffen. Im Fokus der Veranstaltungsreihe standen neben dem fachlichen Austausch auch aktuelle Trends im Qualitätsmanagement und Produktnews.  [weiter...]

 

ABB

Die Fabrik der Zukunft: Losgröße 1 in Serie produzieren

(Fachartikel aus MECHATRONIK 12/2019, S. 31 bis 33) Die Fabrik der Zukunft ist nicht nur effizienter – sie ist von Grund auf anders. Dank Digitalisierung und erweiterter Konnektivität kann die neue Fabrik individuell angepasste Produkte in Serie herstellen. Menschen arbeiten dabei so eng wie noch nie mit Robotern zusammen.  [weiter...]

 

Beckhoff_TwinCAT-Cloud-Engineering_s.jpg

Beckhoff

Smart Engineering direkt in der Cloud

(Neue Produkte vom 05.12.2019) PC-based Control unterstützt als zentrale, offene Steuerungsplattform für alle Maschinenfunktionen optimal die Umsetzung hocheffizienter IoT-basierter Automatisierungskonzepte. Maschinen, Anlagen und Fertigungslinien lassen sich derart miteinander vernetzen, dass Effizienzpotenziale prozessübergreifend ausgeschöpft werden können. Am Anfang steht dabei mit dem neuen TwinCAT Cloud Engineering das einfache Engineering aller Instanzen und Steuerungen direkt in der Cloud.  [weiter...]

 

SKF

Instandhaltungsprozesse für Windenergie 4.0

(Fachartikel aus MECHATRONIK 11/2019, S. 61 bis 62) SKF und Boralex arbeiten derzeit an einem „Wind Reliability Dashboard“, das Informationen aus den verschiedensten Quellen verarbeiten kann. Beispielsweise integriert das System sowohl Zustandsüberwachungsinfos als auch Produktionsdaten von Ersatzteilen. So hilft es den Betreibern von Windenergieanlagen, deren Effizienz zu optimieren, die Zuverlässigkeit zu steigern und die Vorhersagbarkeit von Fehlern zu verbessern.  [weiter...]