URL dieses Beitrags:

 

Omron

Roboter – Jobkiller oder Zukunftssicherung?

(Fachartikel aus MECHATRONIK 6/2020, S. 28 bis 30) Sind Roboter Jobkiller oder helfen sie tatsächlich, kleine und mittelständische Unternehmen zukunftssicher zu machen? In Deutschland wird im kommenden Jahrzehnt ein schwerwiegender Arbeitskräftemangel, insbesondere bei technischen Fachkräften, erwartet. Gleichzeitig verkürzen sich die Produktlebenszyklen. Vor allem für kleinere und mittelständischen Unternehmen ist jedoch die Hürde hoch, in zusätzliche Automatisierung zu investieren. Kooperierende und einfach einzurichtende Roboter (Cobots) bieten dann eine schnelle und kostengünstige Lösung, um die Flexibilität, Qualität sowie Geschwindigkeit der Produktion zu steigern und auf sich ändernde Marktanforderungen zu reagieren.  [weiter...]

 

Kuka

Mehr Effizienz durch Montage im Fließbetrieb

(Fachartikel aus MECHATRONIK 6/2020, S. 31 bis 32) Mit der Montage im Fließbetrieb automatisiert Kuka bei Automobilisten neue Bereiche in der Fahrzeugendmontage.  [weiter...]

 

ABB

YuMi beschleunigt Produktion von Frequenzumrichtern

(Fachartikel aus MECHATRONIK 6/2020, S. 33 bis 35) Die Montage von Frequenzumrichtern war bei ABB in der Vergangenheit ein manueller, sich stark wiederholender und physisch anstrengender Prozess, bei dem die komplizierten Komponenten jedes Frequenzumrichters von einer Fertigungsstraße von Bedienern befestigt und verdrahtet wurden. Eine robotergestützte Post-Test-Prozesszelle, die auf dem zweiarmigen kollaborativen Roboter YuMi von ABB basiert, bietet die Möglichkeit, mehrere Aufgaben unabhängig voneinander auszuführen.  [weiter...]

 

mayr Antriebstechnik

Intelligente Komponenten für smarte Roboter

(Fachartikel aus MECHATRONIK 6/2020, S. 36 bis 38) Ob in Industrie-Robotern oder in Servoachsen in der Medizintechnik – bewegte Lasten dürfen nach Ausschalten des Stroms, bei Stromausfall oder Not-Halt nicht unkontrolliert absinken oder abstürzen. Nur so gelingt die enge Zusammenarbeit zwischen Mensch und Roboter. Dafür sorgen Sicherheitsbremsen, die die Achsen zuverlässig und sicher in ihrer Position halten. In Zeiten von Industrie 4.0 und einem wachsenden Bedarf an Daten aus der Maschine wird auch intelligentes Monitoring immer wichtiger. Mit einer Kombination aus technisch führender Bremsentechnologie und innovativen Monitoring-Lösungen lassen sich die Hürden meistern und Roboter smart machen.  [weiter...]

 

Ewellix

Cobot mit Teleskopsäule spart Fläche

(Fachartikel aus MECHATRONIK 6/2020, S. 39 bis 40) Mithilfe des Cobot-Herstellers Universal Robots (UR) und dessen Online-Produktplattform UR+, auf der von Drittanbietern bereitgestellte Plug-and-Play-Lösungen für UR-Cobots präsentiert werden, entwickelte Clearpack in kurzer Zeit eine sichere, platzsparende und benutzerfreundliche automatische Palettierlösung. Diese besteht aus einem UR10-Cobot und dem LIFTKIT von Ewellix. Sie ermöglicht es zahlreichen Anwendern aus dem Bereich Fast Moving Consumer Goods (FMCG), ihre Lagerflächen zu optimieren und einen schnellen ROI zu erzielen.  [weiter...]

 

Dürr Systems

Lotus entscheidet sich für hochwertige und hocheffiziente Decklack-Linie von Dürr

(Fachartikel aus MECHATRONIK 3-4/2020, S. 32 bis 35) Der traditionsreiche Sportwagenhersteller Lotus automatisiert seine Karosserielackierung am britischen Stammsitz Hethel. Dürr wurde mit der Installation der Lackieranlage beauftragt, die sich in mehrfacher Hinsicht durch äußerst effiziente Prozesse auszeichnet.  [weiter...]

 

Omron_PM_LD-250_Mobile_Robot_s.jpg

Omron

Mobiler Roboter LD-250 bewegt Nutzlasten bis zu 250 kg

(Neue Produkte vom 28.12.2019) Omron präsentiert den neuen mobilen Roboter LD-250. Mit einer Nutzlastkapazität von 250 kg ist dieser Roboter das stärkste und neueste Mitglied der LD-Serie mobiler Roboter des Unternehmens.  [weiter...]

 

Atlas_Copco_Tools_Digitaler-Zwilling_s.jpg

Atlas Copco Tools

Daten sind das neue Gold

(Fachartikel aus MECHATRONIK 12/2019, S. 6 bis 9) Atlas Copco Tools hat seine Vision von der Smart Factory konsequent weiterentwickelt. Wie sich die Fertigung ganzheitlich auf ein neues, höheres Niveau bringen lässt, zeigte das Unternehmen bei seiner Roadshow „Smart Connected Assembly – Powered by Data“ mit 44 Veranstaltungen im September 2019. Die intelligente Erfassung, Analyse und Nutzbarmachung von Daten beflügelt die Industrie weiter in Richtung Zukunft.  [weiter...]

 

ABB

Die Fabrik der Zukunft: Losgröße 1 in Serie produzieren

(Fachartikel aus MECHATRONIK 12/2019, S. 31 bis 33) Die Fabrik der Zukunft ist nicht nur effizienter – sie ist von Grund auf anders. Dank Digitalisierung und erweiterter Konnektivität kann die neue Fabrik individuell angepasste Produkte in Serie herstellen. Menschen arbeiten dabei so eng wie noch nie mit Robotern zusammen.  [weiter...]

 

Schunk

Autonomes Greifen

(Fachartikel aus MECHATRONIK 12/2019, S. 44 bis 45) Das industrielle Greifen steht vor einem grundlegenden Wandel: Während bislang die Aufnahme- und Ablagepositionen der Werkstücke, deren Geometrie sowie die jeweiligen Greifparameter stets manuell definiert werden mussten, sollen Greifsysteme künftig selbständig unterschiedlichste Greifaufgaben erledigen. Die Greifsystemspezialisten von Schunk zeigen erste Lösungen.  [weiter...]